Das Mohrenköpfle hat Schwein gehabt

Geschichte, Geschichten und Kulinarisches vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein

Das Mohrenköpfle, wie es liebevoll genannt wird, galt Anfang der 1980er Jahre als ausgestorbene Schweinerasse. Den Hohenloher Bauern ist es zu verdanken, dass die traditionsreiche Landrasse wiederbelebt werden konnte. Tanja Kurz beschäftigt sich in ihrem Buch vom Schwäbisch-Hällischen Schwein mit der Geschichte der ältesten erhaltenen Schweinerasse Deutschlands, stellt ihre Besonderheiten sowie die Arbeit der Landwirte der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall vor und bietet einige ihrer Produkte zum Probieren an.

https://www.ulmer150.de/Vorlagen/Webapp/Cache/CMS/10025/Portrait-kurz_NTc2NjI3MA.JPGTanja Kurz ist selbstständige Journalistin in Schwäbisch Hall. Seit 2013 arbeitet sie als Contentmanagerin und PR-Fachfrau für die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Ihr Arbeitsschwerpunkt sind die alte Landrasse Schwäbisch-Hällisches Landschwein, seine Geschichte und Besonderheiten.

Eine Veranstaltung von >>Strümpfelbach AKTIV e.V.<< und dem Landfrauenverein Backnang mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung K. Kreutzmann und der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall..

Kartenreservierungen / Vorverkauf: Buchhandlung K. Kreutzmann, Tel. 07191/325418 oder online.

26.09.2018 - 20:00 bis 22:00
Rathaus Backnang-Strümpfelbach
6 €